Jette Musger - Meine Seiten


Jette Musger


Organisationsberatung - Training - Coaching - Teamentwicklung und Lehre



Jette Musger auf Facebook   Jette Musger auf LinkedIn   Mail an Jette Musger



Jette Musger - Angebot



Angebot



Grundsätzlich: Ich arbeite terminlich nach Absprache und je nach Fragestellung, Auftrag und erforderlichem Setting räumlich flexibel, z.B auch Outdoor, vor allem aber in meinen Gesprächs- und Aufstellungsräumlichkeiten für Einzelpersonen und Gruppen.

Kontakt: +43 (0) 660/55-66-625
j.musger@jettemusger-beratung.com

Coaching für Selbständige, (angehende) Führungskräfte und MitarbeiterInnen aller Branchen, insbesondere für im psychosozialen Bereich und in der Bildungsarbeit sowie im Gesundheitsbereich Tätige;

- Mögliche Themen: Identitätsentwicklung und (Arbeits-) Rollenklärung, Rollenentwicklung, Rollenerprobung, Lebensphasenübergänge, Selbstfindung, Persönlichkeitsentwicklung und Veränderungswünsche, Entscheidungs- und Transformationsprozesse,
(innere) Konflikte und Vereinbarkeitsfragen, z.B Vereinbarkeit von Eltern-, PartnerInnen- und Arbeitsrolle

Aufstellungen am Systembrett, mit Sesseln und mit "live"- Teams u.a. zur Sichtbarmachung von Implizitem und zur Klärung von Konflikten/Rollen/Aufträgen/Zielen in der Begleitung von Team- und Organisationsentwicklungsprozessen, in Coachings und zur Fallbesprechung im psychosozialem Umfeld

Aufstellungen mit Sesseln und mit "live"-Teams biete ich bevorzugt gemeinsam mit Céline Dörflinger, systemische Familientherapeutin, unter Anwendung psychodramatisch-systemischer Methoden (siehe auch "Arbeitsweise" auf dieser Seite) an. Die gemeinsame Aufstellungsarbeit kann sowohl im organisationalem Kontext, in einem Teamentwicklungsprozess als auch im Rahmen eines (fortlaufenden) Coachings erfolgen, aber auch einzeln beauftragt werden. Dauer und Kosten werden je nach Auftrag und Fragestellung individuell vereinbart. Für weitere Informationen können sie mich gerne direkt kontaktieren.

Konzeption, Organisation und Moderation von Veranstaltungen und Klausuren, Begleitung von Teams und Gruppen durch Supervision und Fachberatung (insbesondere im psychosozialen Bereich und im Menschenrechtsumfeld sowie für Menschen in Bildungs- und Gesundheitsberufen), Beratung zu Gender-und Diversitythemen

Gender-und Diversityanalyse, Maßnahmenentwicklung, Implementierung von Maßnahmen und deren Evaluierung (GeM, DiM) für alle Branchen; Bedarfsorientierte Konzeption und Abhaltung von Gender- und Diversityworkshops/Trainings, Biografiearbeit, partizipative, interaktive Didaktik, Projektentwicklung und Projektmanagement, Forschung und Methodenweiterentwicklung mit Fokus Gender/Queer/Diversity, "Doing Gender"/ "Doing Difference", Aktionsforschung, Rollentheorie, Empowerment, (De-) Konstruktion und Intersektionalität

Beratung, Information, Vorträge, wissenschaftl. Fundiertes, Thorie-Praxis-Transfer im Themenfeld gewaltfreie Kommunikation und Achtsamkeit, (de-konstruktivistische) Sozialarbeits- Coaching- und Beratungsmethoden, Queerness, Sexualberatung und Sexualpädagogik, Gender/Non-Binary/Trans*/Diversity/Feminismen
AntiSexismus/Gleichstellung













































































 


Arbeitsweise



Ich interessiere mich für Menschen und für die Art und Weise wie sie leben und ihre (Arbeits-) Beziehungen gestalten. Dieses Interesse fliesst in all meine aktuellen Angebote ein und ist Drehangelpunkt meines gesamten beruflichen Wirkens. Im Coaching und in der Aufstellungsarbeit sehe ich meinen Auftrag hauptsächlich darin, bedarfsorientiert Klärung herbeizuführen und/oder das selbständige Ent-Decken, Erproben und Umsetzen von alltagspraktikablen Lösungen zu unterstützen.

Dies versuche ich vor allem dadurch zu bewerkstelligen, indem Sie unter meiner professionellen Anleitung und Begleitung unterschiedlichste Perspektiven auf die aktuelle Situation, Fragestellung, Problemlage, sowie auf sich Selbst und ggf. andere relevante Beteiligte in dieser Situation, aber auch auf diese einwirkende Werte, Glaubensätze etc. einnehmen um aus diesem komplexen, erfahrungsgemäß hochergiebigen Prozess heraus bereits erste hilfreiche Erkenntnisse generieren zu können. In einem weiteren Schritt werden dann darauf aufbauend je nach Wunsch und Auftrag neue Handlungsreportoires, Rollen, Strukturen, Abläufe entworfen bzw. erarbeitet.

Neben meiner langjährigen Beratungs- und Coachingerfahrung sowie ausgeprägtem Einfühlungsvermögen zeichnet mich insbesondere Flexibilität und Kreativität im Kombinieren, spontanem Auswählen und punktgenauem Einsetzen von Methoden aus.

In meinen auf den Kunden und deren Auftrag/Ziel ausgerichteten Arbeitssettings kommen systemische Coaching- und Beratungsmethoden und in Absprache im Einzel- Paar- und Gruppensetting auch das Systembrett bzw. weitere Materialien und Werkzeuge aus der psychodramatisch-systemischen Aufstellungsarbeit zum Einsatz. Diese Methoden unterstützen die Selbstexploration in optimaler, hocheffizienter Weise und initiieren in kurzer Zeit gewünschte Veränderungs- bzw. Transformations-und Entwicklungsprozesse.

Auch in Organisations- und Teamprozessen, sowie in Diversitysensibilisierungstrainings nutze ich wie in der Projektplanung- und Abwicklung sowohl "klassische" Methoden als auch die systemisch-psychodramatische Organisationsaufstellungsarbeit und wende diese individuell auf die jeweiligen Fragestellungen und relevanten Kriterien / Ziele im Prozess ausgerichtet an.

In meiner spezifisch entwickelten Art und Weise, systemisch zu arbeiten, wird das konkrete Thema sowie der Coaching-und Aufstellungs- Prozess und dessen Auswertung vom Team, der Einzelperson- z.B.von der Führungskraft in einem Einzelcoaching- unter meiner feinfühlig- bewertungsfreien, professionell- strukturierten Anleitung selbst inhaltlich bestimmt und ausgestaltet. Dieses radikal non-direktive, non-interpretative Vorgehen bildet auch einen wesentlichen Teil meiner Grundhaltung und Ethik in meinem beruflichen Wirken ab und bedeutet neben dem bewußten Brechen mit Machtasymmetrien in Beratungs- und Coachingsettings auch das Credo, das die Ressourcen und die Lösungsideen bereits vorhanden sind, oftmals aber eben "nur" einer professionellen Begleitung, ein "konstitutives Außen" zum Sichtbarmachen bedürfen, in aller Konsequenz umzusetzen. So und wie folgend beschrieben werden starre Gedankenkonstrukte und Rollen-Fixierungen gelockert und freies Denken und Handeln konkret gefördert.

Denn in meiner Arbeit stehen "zwangsläufig" von Erziehung, sozialem Umfeld und Gesellschaft geprägte Denkmuster, Normen und Ideale, individuelle Erfahrungen und Gefühlswelten, Wahrnehmungsmuster, sowie erlernte und eprobte, als angenehm und konstruktiv, ggf. aber auch als herausfordernd und/ oder als belastend- einschränkend erlebte, eigene Denk- Kommunikations- und Handlungsreportoires, Rollen-, Erwartungen und Zuschreibungen (an sich selbst und an andere) im Zentrum. Diese teilweise bewußten, aber auch unbewußten, Gefühls- Wahrnehmungs- und Denkmuster, Handlungsreportoires, Rollenerwartungen sowie Selbst- und Fremdzuschreibungen die sich in allen sozialen Alltagsinteraktionen/Begegnungen deutlich machen und Einfluss nehmen auf "angenehm" bzw. "erfolgreich" oder aber auch als "weniger angenehm" bzw. "weniger erfolgreich" erlebte Kommunikation und Interaktionen/Beziehungen in Freizeit und Arbeitwelt, beeinflussen schließlich auch unsere innere Zufriedenheit, Kreativität und Produktivität, sowie unsere Lebensqualität und Fähigkeit zur Freude. In der bewußten Auseinandersetzung mit sich selbst und diesen alltäglichen Interaktionsphänomenen kann Coaching und systemische Beratung zusammengefasst u.a. Wahrnehmungsmuster und Handlungsschemata sichtbar machen, Ziele klären, Perspektivenwechsel und damit Veränderung/Entwicklung ermöglichen, motivieren, planen helfen und die Umsetzung von Neuem konkret unterstützen.

Einen anderen Schwerpunkt bildet die Einbindung der Soziometrie, des Rollenspiels und des Soziodramas als weitere Kernbereiche des Psychodramas insbesondere in qualitativ-aktionsforschungsorientierte,
(Forschungs-) Projekte und in Großgruppenprozesse mit partizipativer - interaktiver Ausrichtung. Nähere Informationen und weitere Besonderheiten dieser hocheffizienten Methoden aus dem Psychodrama, die neben der kognitiven und verbalen Ebene auch die körperlich- emotionale Ebene aktivieren und miteinbeziehen erhalten Sie vor jedem gemeinsamen Arbeitsbeginn bei mir persönlich bzw. telefonisch oder auch unter www.roswitha-riepl.at, bei meiner Ausbildnerin, OEAGG Wien.
 


Über Mich



Jette Musger

Ich bin... Quer- Denkende, künstlerisch Aktive und Interessierte, ein 76-iger Jahrgang mit dänischen Wurzeln, weltoffen, humorvoll und neugierig auf SIE und Ihre Themen!

Ausgebildet als systemische Beraterin und Coach (2017), als (Organisations-) Aufstellerin für Einzel-und Gruppensetting beim OEAGG Wien (2015), als Unternehmensberaterin (Gewerbe seit 2003), Geschlechterforscherin (MA interdisziplinäre Geschlechterforschung 2011), akad. gepr. Projektmanagerin (2003) und Diplomsozialarbeiterin (1998) kann ich auf insgesamt 21 Jahre Berufserfahrung, davon 16 Jahre in Angestelltenverhältnissen in der psychosozialen Beratung, Begleitung und Information von Menschen in unterschiedlichsten Problemlagen, zurückgreifen. Mit Jugendlichen und Erwachsenen sowie mit Paaren arbeitete ich im Zeitraum von 1998 bis 2012 im Kontext Familienhilfe und Jugendwohlfahrt, zum Thema Sucht/Abhängigkeiten, psychische Belastungen und psychiatrische Erkrankungen sowie innerhalb des Themenfeldes Erziehung/Elternschaft und Sexualität/Partnerschaft/
Beziehungsgestaltung und sexuelle Orientierungen.

Auch war ich vor meiner Entscheidung 2013 hauptberuflich selbständig aktiv zu werden von 2006 bis 2012 Führungskraft bei einem Träger der freien Jugendwohlfahrt / flexible Hilfen, Sozialarbeiterin und stv. org. Leiterin an der Suchttherapiestation "Walkabout" der Barmherzigen Brüder Graz-Eggenberg (2006-2009), Koordinatorin und Beraterin an der Courage in Graz (2009-2011) sowie Organisations- und Teamentwicklerin im psychosozialen Bereich. Mittlerweile habe ich als Selbständige einige Jahre Erfahrung im auf dieser Homepage angeführten Leistungsspektrum gesammelt und bin u.a. auch als Vermittlerin von Sozialarbeits- und Kommunikationsmethodik sowie als Gender- und Diversityexpertin tätig geworden.

Besondere Aufmerksamkeit widmete ich hier bisher vor allem "Doing-Gender" und "Doing- Difference"- Prozessen, Queertheory, Anerkennungstheorie und Vorurteilsforschung, dekonstruktivistisch- menschrechtlich ausgerichteten Vorträgen und Diversity-Sensibilisierungen in Trainings und Workshops. Auch Bewußtseinsbildung bezogen auf (Selbst-) Stereotypisierungsprozesse bzw. auf die Wahrnehmung von Unterschiedlichkeiten und Ähnlichkeiten, deren Be- Deutung und Be- Wertung, deren Hierachisierung und (so) entstehenden Machtstrukturen, Privilegien und Benachteiligungen, sowie Möglichkeiten deren Dekonstruktion bzw. Subversion im Alltag und das Thema Intersektionalität und Queerness beschäftigen mich.

2014/2015, 2017 und 2018/2019 war ich auch freie Lektorin an der Karl-Franzens-Universität Graz im Genderstudies- Masterstudium im Wahlmodul "Praxiskompetenzen für GenderexpertInnen".

Aktuell bin ich Lektorin an der FH-Joanneum Graz und an der PH Eisenstadt sowie stundenweise an der Sexualberatungstelle "Courage" für LGBTI* tätig (www.courage-beratung.at). Auch im Verein "Querort (er-) leben" (www.querort.net) bin ich künstlerisch und beratend eingebunden. Eine Aufstellung von bisherigen KundInnen und Referenzen erhalten Sie auf Anfrage.
































































(c) 2020 Jette Musger. Alle Rechte vorbehalten.